American Akita Kennel
American Energy`s

Die Erziehung des Welpen: Schlafplatz & Futter

Wo der Hund später nachts schlafen soll, das müssen Sie entscheiden. In  der ersten Zeit ist es jedoch wichtig, dass der Welpe in der Nähe seiner  Bezugsperson schläft.

                                

Der Schlafplatz

So gewöhnt er sich schneller ein. Wir haben ihn von seinem Familienverband und von seinen Geschwistern getrennt, und deshalb benötigt er auch noch unsere Nähe.

Bewährt hat sich ein Karton, der neben das Bett gestellt und in den die Decke des Welpen gelegt wird. So kann man auch hören, wenn der Welpe unruhig wird und sich vielleicht lösen muss.

                                

Nach einigen Wochen kann die Entfernung zum Bett schrittweise vergrößert werden, bis der Welpe dann an dem für ihn vorgesehen Platz schläft.

Der Liegeplatz sollte für den Akita auch ein Rückzugsort sein, wo er nicht gestört wird!

Grundsätzlich möchte der Akita aber am liebsten in der Nähe seines Menschen sein.

Futter

Lassen Sie sich vom Züchter für die erste Zeit etwas vom gewohnten Futter mitgeben, auch wenn Sie später etwas anderes füttern wollen. Einige Züchter geben den Welpen sogar einige Liter Trinkwasser mit, damit der Welpe in den ersten Tagen das gewohnte Wasser trinken kann. Vermeiden sollten Sie Futter mit Soja und hohem Proteingehalt, beides kann beim Akita allergische Reaktionen (Hautausschläge) auslösen. Auch diverse Leckerchen, die Farbstoffe und künstliche Aromen oder Geschmacksverstärker enthalten, sollte man nicht verfüttern. Das gleiche gilt für Produkte aus Schweinefleischerzeugnissen.

Sinnvoll sind dagegen natürliche Kauartikel wie getrockneter Pansen vom Rind oder Lamm, Ochsenziemer, Rinderohren usw. Besonders beim Zahnwechsel des Welpen ist es wichtig, dass er genügend zum Kauen bekommt.

 

Quelle: Akita Club e.V.

 

 

 Wir freuen uns, sie bald wieder auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Vielen Dank für ihr Intresse !